Voraussetzungen für einen Domainnamen

Der Domainname darf mindestens 2 und maximal 63 Zeichen lang sein und kann Kleinbuchstaben des lateinischen und ungarischen Alphabets, Zahlen und Bindestriche enthalten.

Die Auswahl eines Domainnamens ist relativ breit gefächert, jedoch muss darauf geachtet werden, dass der gewählte Name und seine Verwendung keine Rechte einer anderen Person oder Organisation verletzen (zB Namensrecht, Persönlichkeitsrecht, Gnadenrecht, Recht geistiges Eigentum usw.). .

Der Domain-Antragsteller oder Domain-Nutzer ist allein verantwortlich für:
a) die Wahl des Domainnamens, seine Bedeutung, seine Verwendung und seine Folgen,
b) für die Rechtmäßigkeit der Wahl und Verwendung des Domainnamens,
(c) für Schäden, die einem Dritten durch die Wahl oder Verwendung des Domainnamens zugefügt werden.

Die kritischen Aspekte, die daher berücksichtigt werden müssen, sind:
1. Marken
2. Namen von juristischen Personen
3. Namen, die empörend, hasserfüllt oder einschüchternd sind
4. Irreführende Domainnamen
5. Personennamen